Buch Schreiben Mit Gerald H Ther

Onenote für das schreiben

In mechanisch, die Fabrikproduktion werden die qualitativen Unterschiede des Werkes entfernt, das Werk wird ausgeglichen werden, und die Teilung des Werkes wird auf die Verteilung der Arbeiter zwischen den spezifischen Wagen zurückgeführt. Die Arbeit auf seinem Automaten fordert eine bestimmte Qualifikation, der Arbeiter wird ein Teil des Teilwagens/1/fürs ganze Leben.

Die Einleitung der Wagen trennt die Arbeiter, verstärkt die Konkurrenz zwischen ihnen, dass erstens die Wagen die Teilung des Werkes und jeder Zweig des Werkes vereinfachen wird zugänglicher für jeden; zweitens müssen die Arbeiter zu den Wagen wetteifern, wegen der Wagen verlieren sie die Arbeit; drittens, "die kleinen industriellen Unternehmen kommen um können die Konkurrenz den Großen nicht ertragen. Ganze Schichten der Klasse der Bourgeoisie werden in die Reihen der Arbeiterklasse"/1/zurückgeworfen was den Vorschlag der Arbeitskraft auf ihrem Markt vergrössert.

Wenn das lebendige Anhängsel dem Wagen nur für die Kontrolle nötig ist, und "erfüllt der Arbeitswagen alle Bewegungen, die für die Bearbeitung des feuchten Materials notwendig sind, ohne Mithilfe des Menschen", schreibt für diese Fälle K.Marx, "haben wir vor uns das automatische System der Wagen, das, zur ständigen Verbesserung in den Details"/1/jedoch begabt ist.

In der heutigen Etappe sind sich der Entwicklung der materiellen Produktion viele bürgerliche Gelehrte der Notwendigkeit der Analyse der geschehenden sozialen Prozesse und der Prognostizierung der Zukunft bewußt. Jedoch tatsächlich die existierenden Probleme feststellend, die Notwendigkeit der qualitativen Umgestaltungen im sozialen Organismus anerkennend, sprechen sie verschiedene Ideen aus, die in den Schnitt mit den theoretischen Bedingungen der Wissenschaft über die Gesellschaft gehen.

Unter den technischen Mitteln gehört die wichtigste Rolle den Werkzeugen der Produktion. Gerade bilden sie die materielle Grundlage der Gesellschaft vor allem, sind eine Kennziffer jener öffentlicher Beziehungen, bei denen das Werk/2/geschieht. Die Fertigkeiten, die Arbeitserfahrung, die Fähigkeit, d.h., was in einigen Bestimmungen von der Technik entsprechend von der Bedeutung dieses Wortes heißt - kann das alles als die potentielle Technik genannt sein. Jene Arbeitsfertigkeit, die vom Arbeiter bis zum Automatismus durchgearbeitet ist, früh wird oder spät, wie die Geschichte der Technik vorführt, speziell dem dazu geschaffenen Mechanismus übergeben, wird darin objektiviert.

Es ist alle modernen kapitalistischen Konzeptionen der Zukunft praktisch sind auf dem Schema der postindustriellen Gesellschaft D.Bellas gegründet. In einer Serie der Arbeiten bietet er solches vergleichende Schema an, in dem entsprechend den Weisen der Produktion (technologisch) die Sphären der Wirtschaftstätigkeit, die Methoden und so weiter bestimmt sind.

Obwohl in der mechanischen Produktion die Arbeiter die lebendigen Anhängsel des Wagens sind, sind sie nichtsdestoweniger die unbedingten Teilnehmer der Produktion ohne die die Wagen erweisen sich vergeblich - verrosten, verderben und so weiter. Das lebendige Werk, bezeichnet Marx, - "soll diese Sachen erfassen, sie aus tot beleben, aus nur möglich in gültig und geltend konsum- des Wertes"/1/umwandeln.

Bei der Analyse der Veränderungen, die in der materiellen Produktion verlaufen, der westliche soziologische Gedanke nimmt als Gegenstand der Forschung nur die technologische Weise der Produktion. Außer dem Feld ihrer Forschungen bleibt die Struktur der Produktionsbeziehungen, die die Wirtschaftsstruktur jede bilden, der industriellen und postindustriellen Gesellschaft.

Das von Marx geöffnete Prinzip der Fabrikproduktion besteht in der Zergliederung des Prozesses der Produktion auf bildend es und die Lösung der entstehenden technischen Aufgaben "mittels der Anwendung der Mechanik, der Chemie und so weiter kurz gesagt der natürlichen Wissenschaften, überall wird bestimmend"/1/dadurch es öffnet sich der Weg "den nicht aufhörenden Veränderungen"/1/d.h. der ständigen Entwicklung der Technik der Produktion, also, ihrer Vervollkommnung.